SPD Ortsverein Riesa & Umgebung

SPD Ortsverein Riesa & Umgebung

Riesaer Bürgerstammtisch

 „Nach der Wahl ist vor der Wahl!“

               Herzliche Einladung zum
                   
Riesaer Bürgerstammtisch

Donnerstag, 15. Juli 2021, 19.00 Uhr
Schlossremise Riesa-Gröba, Kirchstraße 46a, 01591 Riesa

Die Bürgerstammtische 2019 und die Bürgertreffen des OB-Kandidaten Gunnar Hoffmann zeigten, dass in der Stadtpolitik Riesas Potentiale bisher nicht ausgereizt wurden. Die Anwesenden wünschten sich mehr Transparenz bei kommunalpolitischen Entscheidungen und wollen gern ihren Sach- und Fachverstand als Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungsfindungen mit einbringen. Die Diskussionen im OB-Wahlkampf zeigten neben Ergebnissen viele unerledigte Themen auf. Diese müssen jetzt nach der Wahl angepackt werden. 
Der hauptsächlich von engagierten, parteiunabhängigen jungen Menschen angeschobene Aufbruch in unserer Stadt muss in seiner Energie und Zielrichtung für eine moderne, ins Umland abstrahlenden Stadt Riesa erhalten bleiben. Wir sind überzeugt, dass durch solche kreativen Innovationen, an denen auch Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligt sind und in ihren kritischen Anmerkungen ernst genommen werden eine Stadtentwicklung möglich wird, die Bevölkerungsrückgang stoppt und Riesa als Zuzugsort aus den Metropolen interessant macht. 
Darum laden wir zum Bürgerstammtisch ein. Wir, dass sind der SPD-Ortsverein Riesa & Umgebung gemeinsam mit kommunalpolitisch aktiven Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam mit Ihnen werden wir die dringend anstehenden Themen diskutieren und gewichten. Gunnar Hoffmann, der als unabhängiger Kandidat und wenig in Riesaer Lobbyvereine vernetzter Bürger für seine Ideen und Gedanken ein sehr gutes Wahlergebnis erreicht hat, wird an diesem Abend mit am Stammtisch sitzen. Das demokratische Wahlergebnis der OB-Wahl akzeptieren wir und danken jedem, der sein Wahlrecht aktiv ausgeübt hat und sich nicht für die Nichtwählerschaft entschieden hat. 
In dem knappen Wahlergebnis sehen wir für Riesa eine Chance, weil es nach einer offenen, an der Sache orientierten fairen Diskussions- und Beteiligungskultur für die besten kommunalpolitischen Entscheidungen in Riesa schreit. 
Als fünfköpfigen Fraktion „Gemeinsam für Riesa“ werden wir diese Aufgaben konstruktiv in die Auseinandersetzungen im Stadtrat einbringen. Wir haben keine Mehrheit, sind aber in allen Ausschüssen und auch Aufsichtsräten der Städtischen Gesellschaften vertreten und müssen durch Sachargumente überzeugen, um fraktionsübergreifende sinnvolle transparente Entscheidungen für Riesa mehrheitlich hinzubekommen. 

Thema: Gedenken an den Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR

Dulig: Freiheit und Demokratie sind nicht selbstverständlich


Martin Dulig, Ostbeauftragter der SPD:
 
„Dieser Tag ist unvergessen! Er hat die Geschichte verändert. Wenn auch nicht sofort zum Guten. Am 17. Juni 1953 zementierte die Sowjetunion mit der brutalen Niederschlagung des Aufstandes der Arbeiterinnen und Arbeiter die Verhältnisse in der DDR. Erst im Herbst 1989 fand jener Aufstand seine Vollendung. Das SED-Regime musste abdanken. Die Freiheit hat gesiegt. Die Menschen haben sich diese mit friedlichen Mitteln erkämpft und so auch den Opfern des 17. Juni 1953 Ehre und Anerkennung erwiesen“, sagt der Ostbeauftragte der SPD, Martin Dulig.
 

Die Zeit der kleinen Schritte ist vorbei

Martin Dulig, Landesvorsitzender der SPD Sachsen zum Bundesparteitag der SPD am 9. Mai.

„Die Zeit der kleinen Schritte ist vorbei. Die SPD wagt einen kühnen Satz in die Zukunft. Mit dem Zukunftsprogramm und einer Rede von Olaf Scholz voller konkreter Entwürfe für ein besseres Leben machen wir Ernst. Der Wettbewerb um die besten Ideen für die Zwanziger Jahre ist damit endlich eröffnet.

Mit einem Kanzler Olaf Scholz können die unglaublichen Potentiale unseres Landes endlich entfesselt werden. Für Gemeinwohl und Innovation. Er setzt einen Schlussstrich unter das Durchwurschteln der Merkel-Jahre mit ihrer Beschränkung auf das kurzfristig Machbare.

Mitglied werden

Stadt Riesa